Das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e. V. als anerkanntes Interkulturelles Zentrum wurde am 17. Februar 1995 von einer Gruppe von Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen gegründet. Ziel war und ist es, die Geschichte, die Ursachen und die Auswirkungen der Migration zu erforschen, um sich mit der Realität der Zuwanderung in unserer Gesellschaft auseinanderzusetzen und zu Problemlösungen beizutragen.

Wir fördern die politische Bildung und pflegen einen akademischen Austausch. Gleichzeitig waren und sind das interkulturelle Lernen und die interkulturelle Erziehung sowie die Unterstützung von Familien mit Migrationshintergrund von Beginn an Hauptziele der Arbeit des BIM e.V.. Wir wollen durch miteinander verzahnte Forschungs-, Bildungs- und Kulturarbeit auf unterschiedlichen Ebenen zu einem gelungenen und verständnisvollen Miteinander in unserer vielfältigen Gesellschaft beitragen. BIM e.V. arbeitet in einem großen regionalen und überregionalen Netzwerk mit Institutionen der Migrationsarbeit, Einrichtungen der sozialen Arbeit und des Bildungssystems, Förderern und Unterstützern zusammen. Im BIM e.V. engagieren sich Ehrenamtliche, Honorarkräfte und Angestellte, Alteingesessene und Zugezogene von nah und fern.

Veranstaltungen

Ein Projekt von

Gefördert durch

COOKIE HINWEIS

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mit der Nutzung der Seiten stimmen Sie der Nutzung zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.