Veranstaltungen

Durch unsere Think- und Workshops sowie Seminare vermitteln wir Ehrenamtlichen und weiteren Interessierten aktuelles Know-How rund um die Flüchtlingsarbeit.

Referenten: Unsere Veranstaltungen werden von qualifizierten Referent_innen durchgeführt, die sowohl fundiertes Wissen als auch eigene Praxiserfahrungen besitzen.

Methode: Reger Austausch, Praxisbeispiele, überschaubare Gruppen, Bilder und Filme sorgen für eine angenehme Atmosphäre.

Teilnahme: Zum Abschluss jedes Seminars bekommen Sie ein Teilnahme- bzw. Titelzertifikat. Da wir nach dem NRW-Bildungsgesetz als Bildungsakademie anerkannt sind, können Sie sich auch im Rahmen des NRW-Bildungsurlaubsgesetzes von Ihrer Arbeit freistellen lassen. Eine Anerkennung als Bildungsurlaub ist möglich.

Kosten: Die Veranstaltungen sind kostenlos!

 

Unsere Seminarangebote

Datum: 27.01.2017, um 19.00 Uhr

Referentin: Frau Lena von Seggern (Ehrenamtskoordinatorin)

Gast: Coletta Manemann, Integrationsbeauftragte der Stadt Bonn

Inhalt: Auf der Auftaktveranstaltung der Bonner Schule für Ehrenamt werden Sie mit den wichtigsten Informationen versorgt, die Sie für Ihre Tätigkeit in der Flüchtlingsarbeit benötigen. Hier werden sie mit Ansprechpartnern, Grundlagen, Standards und Strukturen vertraut gemacht und darüber informiert, was Sie als Ehrenamtliche/r erwartet.

Ort: Kirche für Bonn: Christian-Lassen-Str. 9, 53117 Bonn

Die Veranstaltung ist kostenlos und wird durch einen kleinen Imbiss abgerundet.

Ansprechpartner

Anna Lena Heinzel -Ehrenamtsbegleiterin- Buschdorfer Flüchtlingshilfe, Tel.: 0174 - 5846112, 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Dr. Kenan Engin, Bonner Institut für Migrationsforschung, Tel.: 0228 338 339 41,

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Datum: 21.02.2017, 18.00-20.30

Referent: Psychosoziales Zentrum der Caritas

Inhalt: Wie können wir dies erkennen, welche Signale senden diese Menschen aus? Welche Hilfsmöglichkeiten gibt es? Was sind die Ursachen und Auswirkungen psychi- scher Traumatisierung? Welche Strategien zur Herstel- lung von Sicherheit, Vertrauen und Stressreduktion im Kontakt mit Betroffenen gibt es? Einüben von Strategi- en anhand von Beispielen. Diese und ähnliche Fragen und Punkte sollen im Workshop thematisiert werden.

Ort: Quartiersbüro Neu-Tannenbusch (Chemnitzer Weg 3, 53119 Bonn)

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und sie wird durch einen kleinen Imbiss abgerundet.

 

 
 

 

 

Datum: 24.03.2017, 18.00-20.30

Referent: RA Jens Dieckmann, Bonn

Inhalt: Welche Aufenthaltstitel gibt es und was bedeuten sie? Asylberechtigte, Geduldete, Flüchtlinge. Was heißt das? Wie läuft die Anhörung und wer kann/darf dabei sein? Wie/wo kann ein Widerspruch eingelegt werden? Abschiebung, was tun? Diese und ä. Fragen werden an dem Abend
diskutiert.

Ort: Quartiersbüro Neu-Tannenbusch (Chemnitzer Weg 3, 53119 Bonn)

Ansprechpartner: Dr. Kenan Engin, E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: nicht erforderlich

Die Veranstaltung ist kostenlos und wird durch einen kleinen Imbiss abgerundet.

Datum: 27.04.2017, 18.00-20.30 

 

Referent: Prof. Dr. Bernard Trautner (DIE-Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, Bonn)

 

Inhalt: Der Nahe Osten steht mit der Eskalation der Flüchtlingsproblematik im Zentrum der Weltöffentlichkeit. Was steht hinter dem Konflikt? Warum sind internationale Mächte daran beteiligt? Wer sind Kurden, Jesiden, Schiiten oder Sunniten, Alawiten oder Aleviten und welche Konfliktlinien bestehen zwischen ihnen? Ist das eine nicht lösbare Herausforderung? Warum interessieren uns diese?

Ort: MIGRApolis - Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn

Ansprechpartner: Anna Heinzel, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: nicht erforderlich

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und sie wird durch einen kleinen Imbiss abgerundet.

 

Datum: 06.05.2017, 10.00-16.00

Referent: Fachdienst für Integration und Migration der Caritas

Inhalt: Wie würde es sein, wenn Sie in ein fremdes Land als Migrant oder Flüchtling einwandern? Was erwartet Sie dann? Möchten Sie sich einmal in die Situation von Neueinwanderern hineinversetzen? Diese am eigenen Leib hautnah erfahren? Dann freuen wir uns auf Ihre Teilnahme beim eintägigen Integrations-Experiment

Ort: Haus Mondial, Fritz-Tillmann-Straße 9, 53113 Bonn

Ansprechpartnerin: Frau Kemperink (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Anmeldung: erforderlich, bis zum 27.04.17, max. 20 Teilnehmer

 Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und sie wird durch einen kleinen Imbiss abgerundet. 

 

Datum: 29.06.2017, 18.00-20.30

Referent: Fachdienst für Integration und Migration der Caritas

Inhalt: Es soll zusammen in einer lockeren Runde diskutiert und gegenseitige Erfahrungen (Fallbeispiele) ausgetauscht werden. Anhand des Erfahrungsaustausches sollen einige Folgerungen abgeleitet werden, wie man eine vertrauensvolle Kommunikation entwickeln kann, ohne sich überwältigt zu fühlen. Hier soll auch der Umgang mit Konfliktsituationen sowie unangenehmen Situationen thematisiert werden, die sich aus den kulturellen und sozialen Unterschieden ergeben.

Ort: Haus Mondial, Fritz-Tillmann-Straße 9, 53113 Bonn

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und sie wird durch einen kleinen Imbiss abgerundet. 


 

Veranstaltungen

Ein Projekt von

Gefördert durch